Menü

Maymyo Kyawwin – Aquarellmalerei unter dem Himmel Myanmars

Maymyo Kyawwin - Aquarellmalerei unter dem Himmel Myanmars
Maymyo Kyawwin – Aquarellmalerei unter dem Himmel Myanmars

Maymyo Kyawwin ist ein Aquarellkünstler aus Myanmar (ehemals Burma), einem südostasiatischen Land, von welchem die meisten vermutlich lediglich den Namen kennen. In einem ganz einfachen, aber reizvollen Stil gelingt es diesem Maler, Landschaften und Alltagsszenen aus dem Leben seiner Heimat festzuhalten. Der Reiz ist also ein zweifacher; denn zum einen schafft er hübsche kleine Kunstwerke, zum anderen gewinnt der Betrachter authentische Eindrücke eines für uns sehr exotischen Landes.

Die Fragen stellte Ruedi Strese

Helikon Art: Als erste und ganz gewöhnliche Frage: was hat Sie dazu inspiriert, Maler zu werden?

Maymyo Kyawwin: Die Malerei war seit jungen Jahren mein Hobby. Ich habe mich mehr für Kunst interessiert als für andere Schulfächer. Als ich in der 10. Klasse war, faszinierte und inspirierte mich ein wunderbares Gemälde eines älteren Kunststudenten und das brachte mich dazu, für drei Jahre an der staatlichen Schule für Bildende Kunst zu studieren.

Helikon Art: Es scheint, daß Sie vorrangig Pleinair, in der freien Natur, malen, auch wenn Sie manchmal Fotos als Vorlage verwenden. Was bedeutet Ihnen die Malerei im Freien?

Maymyo Kyawwin - Aquarellmalerei unter dem Himmel Myanmars
Maymyo Kyawwin – Aquarellmalerei unter dem Himmel Myanmars

Maymyo Kyawwin: Pleinairmalerei hilft mir beim Streßabbau, gibt meinem Geist Frieden und ist zudem gut für die Gesundheit. Außerdem lerne ich die Veränderung von natürlichem Licht, Schatten und Farben kennen und fühlen.

Helikon Art: Ihr lichtvoller und farbenfroher Stil erinnert manchmal an europäischen Impressionismus. Wo sind Ihre Haupteinflüsse? In der burmesischen oder westlichen Kunst, oder nur in der Natur?

Maymyo Kyawwin: Ich beginne mit der Malerei im Freien meist zwischen 8 Uhr 30 und 10 Uhr morgens. Dies sind die perfekten Stunden, nicht lange nach dem Sonnenaufgang in meinem Land. Ich kann die Farbe des Sonnenlichts einfangen, wie es auf das Objekt und die umgebende Atmosphäre wirkt. Ich denke, dies ähnelt der Theorie des impressionistischen Sonnenaufgangs von Monet, aber ich weiß nicht viele Details über diese Theorien aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit kunstbezogener Bücher in meinem Land.

Helikon Art: Myanmar ist ein tief buddhistisches Land. Inwieweit beeinflußt dies Ihre Kunst?

Maymyo Kyawwin: Für mich sind Religion und Kunst völlig verschiedene Dinge, deshalb hat die Tatsache, Buddhist zu sein, auf meine Kunst keinen Einfluß.

Helikon Art: Da Myanmar für die meisten Europäer ein Land ist, über welches sie nicht viel wissen, schon gar nicht über seine Kunst… was können Sie uns über die Maltradition Ihres Landes berichten?

Maymyo Kyawwin - Aquarellmalerei unter dem Himmel Myanmars
Maymyo Kyawwin – Aquarellmalerei unter dem Himmel Myanmars

Maymyo Kyawwin: Die traditionelle burmesische Kunst enthält einen deutlichen Anteil der indischen Kunst, was die Linien und Farbtechniken angeht. Die burmesischen Kunstwerke haben sich durch die Zeitalter geändert, in der Ära des britischen Kolonialismus kamen wir mit europäischen Kunsttechniken und Perspektiven in Berührung. Die Geschichte der burmesischen Kunst ist eine lange Geschichte, und ich fürchte, ich kann sie Ihnen jetzt nicht im Detail erklären.

Helikon Art: Gibt es große burmesische Maler der Geschichte und Gegenwart, deren Arbeiten wir kennen sollten?

Maymyo Kyawwin: Die am meisten gelobten Künstler der burmesischen Kunstgeschichte waren U Ba Nyam, U Ngwe Kaing, U Ba Kyi und U San Win. Die bekannten Künstler von heute, von denen Sie wissen sollten, sind Han Htun Aung und Myint Naing aus Yangon (Rangun) sowie Aung Than und Hla Htun aus Mandalay.

Helikon Art: Gab es bereits Ausstellungen Ihrer Arbeiten?

Maymyo Kyawwin: Ich habe lediglich an einigen Gruppenausstellungen teilgenommen.

Helikon Art: Welche Sorte von Leuten kauft eigentlich Ihre Bilder? Touristen? Kunstsammler aus Myanmar?

Maymyo Kyawwin: Bisher habe ich noch keines meiner Bilder verkauft.

Helikon Art: Zum Schluß: was sind Ihre Pläne und Wünsche für die Zukunft?

Maymyo Kyawwin - Aquarellmalerei unter dem Himmel Myanmars
Maymyo Kyawwin – Aquarellmalerei unter dem Himmel Myanmars

Maymyo Kyawwin: Es wäre mir ein Wunsch und eine Freude, wenn durch die auf Facebook zu sehenden Arbeiten lokaler Künstler wie mir andere Künstler aus verschiedenen Teilen der Welt die Schönheit der Natur und Kultur meines Landes kennenlernen und sich daran erfreuen könnten. Die Welt verändert sich, und es ist nicht garantiert, daß wir die Schönheit der Natur noch so lange genießen können.

Helikon Art: Wir wünschen Ihnen alles Gute, vielen Dank für Ihre Antworten!

 

Zur Person: Maymyo Kyawwin wurde 1951 in Yangon, Myanmar geboren. Er lebt in Pyin U Lwin, wo er als Seiden- und Textildrucker arbeitet. Mit der Aquarellmalerei beschäftigt er sich in seiner Freizeit.

0 comments

Derzeit keine Kommentare vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar